Blogliebe

Blogliebe: Aus Alt mach Neu

Hast Du das schon mal gemacht? Einen älteren Beitrag überarbeitet, aufgewärmt, neu angerichtet und Deinen Lesern oder Followern aufgetischt? Hier und da den Text neu formuliert und vielleicht sogar neue Fotos eingefügt?

Ja, doch, ich habe schon ältere Beiträge aus meinem Blog/aus meinen Blogs noch einmal wiederholt. Ein paar von denen, die ich irgendwie retten konnte. In den letzten Jahren ist ja mein Blog mehrfach umgezogen, gecrasht und einmal gehackt worden und ich habe auch aus anderen Gründen alle Inhalte einmal gelöscht. Von daher ist es bei mir eher schwierig, ältere Beiträge noch wieder aufzutreiben (auch das Backup ist längst auf der Strecke geblieben) oder Verlinkungen auf andere Beiträge einzubauen. Das bleibt also überschaubar.
Ganz grundsätzlich habe ich aber keine Problem damit, wenn ältere Beiträge in anderen Blogs überarbeitet (oder auch nicht überarbeitet) noch einmal erscheinen. Schließlich kann ich mir längst nicht alles merken, was ich mal irgendwo gelesen habe und würde sicher in den meisten Fällen nicht einmal merken, wenn ein Beitrag schon einmal erschienen ist. Schon gar nicht, wenn längere  Zeit dazwischen liegt. Wir sind doch alle nur Menschen. Und tatsächlich ist es manchmal einfacher, etwas aufzupimpen und zu wiederholen, als sich etwas Neues auszudenken, wenn man eigentlich den Kopf nicht frei hat. Oder das reale Leben einfach gerade rechts überholt. Außerdem rutscht manches einfach auch weg und eine Erinnerung an das tolle Käsekuchen-Rezept kann da so manchen Sonntags-Nachmittags-Kaffee retten.

Eine ausgefeilte Social-Media-Strategie habe ich allerdings nicht und auch die Verbindung zwischen Instagram und Blog habe ich noch gar nicht wirklich hergestellt. Das liegt sicher daran, dass ich ja ohnehin nur aus Lust am Schreiben blogge und damit weder Geld verdienen will noch muss. Das gibt mir eine gewisse Freiheit, die ich, wenn ich mir so andere Kanäle anschaue, auch sehr genieße. Ich kann alles machen, ich muss es aber nicht – Druck baut sich daher für mich gar nicht erst auf, weil ich nicht das Gefühl  habe,  irgendwelche Erwartungen erfüllen zu müssen.
Es kann gut sein, dass sich das später mal ändern wird, schließlich habe ich ja noch völlig andere Pläne für das weitere Leben, die dann auch eine ausgefeiltere Kampagne nötig machen werden. Aber das ist noch Zukunftsmusik und längst noch nicht spruchreif, wer weiß, was dann alles geben wird.

Bine vom Blog Was eigenes hat im Rahmen ihrer Aktion Schreibzeit in diesem Jahr darum gebeten, jeden Monat etwas zum Thema Bloggen zu schreiben. Das ist ein spannendes Thema und deswegen beteilige ich mich sehr gerne an dieser Aktion.

Ein Kommentar zu „Blogliebe: Aus Alt mach Neu

  1. Ich danke Dir, dass Du mitgemacht hast!
    Deine Sichtweise gefällt mir – das alles irgendwie locker zu sehen… „wir sind ja auch nur Menschen“.
    🙂 Wunderbar. Auch, wenn ich mich dann und wann auch mal an einer Strategie versuche, falle ich doch immer wieder in dieses „wir sind ja auch nur Menschen“ zurück.
    Liebe Grüße, Bine

    Liken

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s