Aus dem Leben gegriffen · Gestricktes

Überraschend

Vor ein paar Wochen habe ich mit supernetten Mrs. Mumpitz Resteknäuel getauscht. Sie schickte mir eine ganze Menge ganz wunderbarer Reste, die ich dann in ein Glas füllte und gut sichtbar in der Nähe meines Strickplatzes aufstellte. Immer und immer wieder habe ich darüber nachgedacht, was ich damit machen soll, habe Ideen geplant und wieder verworfen, habe die Knäuel aus dem Glas genommen und angeschaut und sie vorsichtig zurück gelegt, habe mich an den wunderbaren Farben gefreut. Nur entscheiden, was ich nun damit anfangen wollte, konnte ich mich nicht.

Heute dann, ganz überraschend, ploppte bei Ravelry in meinen Highlights eine Anleitung auf und ich wusste sofort: das ist sie. Das ist die überaus richtige und tolle Anleitung für die Resteknäuel aus Schweden. Und nun hibbele ich hier auf der Arbeit rum, schaue alle paar Minuten auf die Uhr, weil ich eigentlich nach Hause möchte und anfangen möchte, zu stricken. Aber eine Weile muss ich noch durchhalten. Geändert habe ich in diesem Zusammenhang auch meine Pläne für das Mitnahme-Gestricksel für die geplante Reise am Wochenende. Natürlich muss nun auch das Reste-Sammelsurium mit, damit ich an dem tollen Stück stricken kann.

Mehr darüber verrate ich dann (inklusive erster Bilder), wenn ich aus München zurück bin und schon die ersten Reihen präsentieren kann.

Ach, ich freu mich. Manchmal kann das Leben so einfach sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s