Die verstrickte Dienstagsfrage

Die verstrickte Dienstagsfrage 34 – 2020

Mein Strickmojo macht offensichtlich gerade Urlaub in der Karibik und schlürft Cocktails am Strand. Vielleicht ist es dort oder anderswo, zumindest ist es nicht hier. Was macht Ihr, wenn Euch das Strickmojo verlässt? Haltet Ihr das aus, in dem Wissen, dass es wiederkommt? Oder greift Ihr zu anderen Dingen? Oder reagiert Ihr sogar panisch?

Manchmal kommt es vor, dass meine Stricklust andere Wege geht. Ich nehme das zwar wahr, verlasse mich aber darauf, dass es irgendwann zurück kommt und mache unterdessen andere Dinge. Häkeln oder Neues ausprobieren oder ich greife zu Büchern. Wobei: manchmal kommt mir auch die Leselust abhanden – aber auch die taucht irgendwann wieder auf. Alles nicht so tragisch.

Wenn Ihr bei der verstrickten Dienstagsfrage mitmachen möchtet, findet Ihr hier alle Infos dazu.

Die verstrickte Dienstagsfrage

Die verstrickte Dienstagsfrage 33 – 2020

Internet, Stricken und die „echte Welt“ – hast Du schon mal eine virtuelle Strickbekanntschaft im Wollgeschäft oder anderswo überrascht? Oder hast Du zufällig festgestellt, dass die langjährige Kollegin hinter Deinem Rücken großartige Pullover fabriziert?

Wenn man so lange und so aktiv in der Strickwelt unterwegs ist wie ich, passieren solche Dinge fast zwangsläufig. Auch die Kollegin, die schon lange strickt und deren Name mir in Verbindung mit dem Stricken durchaus geläufig war, ist mir hier schon begegnet, ohne, dass ich den Zusammenhang vorher auf die Reihe bekommen habe. Das sorgte gegenseitig für ziemlich viel Gelächter und seitdem fachsimpeln wir manchmal, wenn wir beide Zeit dazu haben. Für mich sind solche Begegnungen das Salz in der Suppe und ich habe viel Spaß dabei.

Wenn Ihr bei der verstrickten Dienstagsfrage mitmachen möchtet, findet Ihr hier alle Infos dazu.

Die verstrickte Dienstagsfrage

Die verstrickte Dienstagsfragen 32 – 2020

Stricken und Hitze – verträgt sich das bei dir? Strickst du weniger, gar nicht, etwas anderes als sonst?

Okay, die Hitze ist hier im Norden in diesem Sommer nur mal sporadisch gewesen, von daher gab es bislang noch keine Veranlassung, etwas anders zu machen als sonst. Bis ich aber etwas Anderes als Stricken mache, muss es schon wirklich sehr heiß sein. Da ich nur sehr ungern andere Materialien als Wolle verstricke, ändert sich da nicht viel. Dann greife ich eher zur Häkelnadel, zur Sticknadel oder gleich ganz zum Buch.

Wenn Ihr bei der verstrickten Dienstagsfrage mitmachen möchtet, findet Ihr hier alle Infos dazu.

Die verstrickte Dienstagsfrage

Die verstrickte Dienstagsfrage 31 – 2020

Heute geht es um die Haltungsnoten 😉 In Holland, den USA, Italien und natürlich hier, überall strickt man ein bisschen anders. Wie hältst du deine Stricknadeln? Wie den Faden? Kannst du das auf verschiedene Weisen?

Ich habe schon vor der Einschulung stricken, häkeln und sticken gelernt. Das ist viele Jahrzehnte her. Ich lernte das Stricken mit der Methode, die in Deutschland üblich ist, der Faden läuft über die linke Hand. Damals kannte man in der Regel niemanden, der die Stricknadeln anders hielt, es wurde auch ausschließlich zu Hause gestrickt. Das änderte sich erst Ende der 70er und Anfang der 80er Jahren, aber auch damals fand sich in meinem Umfeld niemand, der die Stricknadeln anders hielt, als ich es gelernt hatte oder der den Faden anders führte. Das entdeckte ich erst, als ich Anfang der 2000er Jahre viel auf amerikanischen Strickseiten unterwegs war. Die eine oder andere Variante habe ich mal ausprobiert, aber nie ein ganzes Projekt mit einer anderen Fadenvariante gestrickt. Eigentlich sollte ich das mal ausprobieren – und nehme die Frage hier nun zum Anlass, mich endlich mal darum zu kümmern.

Wenn Ihr bei der verstrickten Dienstagsfrage mitmachen möchtet, findet Ihr hier alle Infos dazu.

Die verstrickte Dienstagsfrage

Die verstrickte Dienstagsfrage 30 – 2020

Besitzt Du eigentlich überhaupt noch gekaufte Stricksachen? Oder strickst Du inzwischen alles selbst? Oder trägst Du Deine gestrickten Sachen gar überhaupt nicht?

Tatsächlich gehöre ich zu denen, die stricken um des Strickens willen. Viele meiner bisher gestrickten Tücher habe ich noch nie getragen, die meisten zu irgendeinem Zeitpunkt verschenkt oder gespendet. Einiges liegt auch noch zu  Hause in verschiedenen Kisten. Anders sieht es bei Socken aus. Auch da werden zwar die meisten Paare verschenkt, aber viele landen auch in meiner Schublade und werden getragen. Sehr lange getragen und mit viel Liebe. Inzwischen würde ich vielleicht doch mal gerne eine Jacke stricken, das werde ich sicher in diesem Jahr noch in Angriff nehmen. Das Garn liegt schon bereit.
Gekaufte Strickwaren kommen trotzdem nicht in meinen Schrank. Das bringe ich nicht über mich.

Wenn Ihr bei der verstrickten Dienstagsfrage mitmachen möchtet, findet Ihr hier alle Infos dazu.

Die verstrickte Dienstagsfrage

Die verstrickte Dienstagsfrage 29 – 2020

Analog zur Frage der letzten Woche: Was war das kleinste Strickstück, dass Du je gestrickt hast? Magst Du es zeigen?

Da muss ich tatsächlich überlegen. So die wirkliche Kleinteile-Strickerin bin ich wirklich nicht. Und ich gebe zu, außer Babysocken fällt mir nichts anderes ein. Sorry.

Babysocken

Wenn Ihr bei der verstrickten Dienstagsfrage mitmachen möchtet, findet Ihr hier alle Infos dazu.

Die verstrickte Dienstagsfrage

Die verstrickte Dienstagsfrage 27 – 2020

Stricken als Therapie?! Kannst Du Dir das vorstellen? Erinnerst Du Dich an eine Situation, in der Dir das „Stricken“ geholfen hat?

Stricken hilft mir eigentlich jeden Tag, sei es, um zur Ruhe zu kommen, sei es, um mich auf ein bestimmtes Ziel  zu fokussieren, sei es, um einfach etwas Neues mit eigenen Händen zu erschaffen. Früher wurde allerdings Stricken und Spinnen tatsächlich auch in der therapeutischen Arbeit verwendet und half psychisch kranken Menschen bei der Bewältigung ihres Alltags.

Wenn Ihr bei der verstrickten Dienstagsfrage mitmachen möchtet, findet Ihr hier alle Infos dazu.

Die verstrickte Dienstagsfrage

Die verstrickte Dienstagsfrage 25 – 2020

Welche Wolle verstrickst Du am liebsten? Von welchen Faktoren lässt Du dich da beeinflussen? Welche Eigenschaften muss Deiner Meinung nach die ideale Wolle zum Stricken Deiner Strickstücke haben?

Ich stricke am liebsten tatsächlich mit reiner Wolle, gelegentlich auch mit Mischungen mit Seide, Alpaka oder Leinen oder anderen hochwertigen Fasern. Mischungen mit Baumwolle brauche ich nicht zwingend. Für mich muss Wolle vor allem weich sein und sich griffig anfühlen.

Wenn Ihr bei der verstrickten Dienstagsfrage mitmachen möchtet, findet Ihr hier alle Infos dazu.